Im Rahmen unserer Forschungsprojekte ergeben sich immer wieder spannende Forschungsfragen für studentische Projekte. Hier finden Sie aktuelle Themenvorschläge für Arbeiten an unserem Fachgebiet. Weitere Themen aus unseren Forschungsgebieten sind stets auf Anfrage möglich. Wenden Sie sich gerne an die entsprechenden Mitarbeiter!

Einbringbarkeit der Seminare und Abschlussarbeiten

Die Ausschreibung der Themen als Bachelor-, Master- oder Seminararbeit soll nur als grobe Orientierung dienen. Die meisten Themen können individuell in Umfang und Komplexität angepasst werden, so dass sie zu Ihrem Vorwissen und Studienstand passen.

Wir können die Arbeiten als folgende Module anbieten:

  • Proseminar ETiT (2 CP)
  • Seminar: Elektronische Schaltungen (4 CP)
  • Projektseminar IES (9 CP)
  • Bachelorarbeit (12 CP)
  • Seminar: Integrated Electronic Systems Design A (4 CP)
  • Seminar: Integrated Electronic Systems Design B (6 CP)
  • Masterarbeit (30 CP)
  • Arbeitstyp nach Absprache

    Betreuer/in: Dominik Großkurth , M.Sc.

  • Projektseminar

    Betreuer/in: Dominik Großkurth , M.Sc.

  • Masterarbeit

    Betreuer/in: Dominik Großkurth , M.Sc.

  • Untersuchung der Diagnosefunktionen moderner LED-Treiber

    Entwicklung eines Interpretationsansatzes mittels der Physics-of-Failure-Methode

    03.11.2020

    Arbeitstyp nach Absprache

    LED-Beleuchtungssysteme verdrängen in immer mehr Bereichen klassische Leuchtmittel. Ein eindeutiger – und auch häufig beworbener – Vorteil dieser Systeme ist ihre Langlebigkeit. Stand der Technik sind Lebensdauern von mehreren zehntausend Stunden. Aktuelle Forschungsergebnisse legen nahe, dass diese Zeiträume für die LEDs realistisch sind. Als lebensdauerbegrenzend wird in der wissenschaftlichen Literatur der LED-Treiber angenommen.

    Für professionelle Beleuchtungsbetreiber ergeben sich die größten Kosteneinsparungen beim Betrieb von LED-Beleuchtungsanlagen – neben dem geringeren Energieverbrauch – aus der nunmehr deutlich seltener erforderlichen Wartung der Anlagen. Dabei muss jedoch ein plötzlicher Ausfall der Leuchte vermieden werden. Eine Möglichkeit bieten hier Diagnostikfunktionen die einen Zustandsüberwachung der Anlage ermöglichen.

    Moderne LED-Treiber nach dem D4i-Standard überwachen selbstständig eine Vielzahl an elektrischen und physikalischen Parametern. Diese Arbeit widmet sich nun der Frage, ob diese Diagnostikfunktionen für eine Zustandsüberwachung eingesetzt werden können. Sie gliedert sich in zwei Teile.

    Betreuer/in: Ferdinand Keil , M.Sc.

Zurzeit keine Einträge.