Du interessierst dich für ein Ingenieurstudium? An unserem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik (kurz: etit) der TU Darmstadt stehen dir viele Möglichkeiten offen, dich in Themen zu entfalten, die schon heute die Zukunft mitgestalten: E-Mobilität, Energiewende, Medizintechnik, Künstliche Intelligenz, automatisches (autonomes) Fahren, Digitalisierung – um nur einige zu nennen -, sind tief in unseren Studiengängen verankert. So erlernst und trainierst du in unseren Studiengängen das erforderliche Wissen, um den technischen Fortschritt des 21. Jahrhunderts mitzugestalten.

Studieren bei etit?

Ein Studium bei etit ist anspruchsvoll. Denn wir bilden Studierende zu verantwortungsvollen, kompetenten Ingenieurinnen und Ingenieuren aus. Breit gefächerte Zukunftsthemen behandeln wir ausführlich und mit Fokus auf Theorie wie Praxis gleichermaßen. Unsere Professorinnen und Professoren lehren mit stetigem Blick auf Innovationspotenziale. Außerdem gilt Darmstadt als Studierendenstadt, was bedeutet, dass du hier eine Menge gleichgesinnter Menschen kennenlernen kannst. Hier haben wir für dich einige Informationen zusammengefasst, die dir einen ersten Überblick über unser Angebot geben sollen. Weitere Informationen findest du auf der TUDay-Plattform.

Was sonst noch für etit an der TU Darmstadt spricht

  • breites Angebot an interdiszilpinären Studiengängen mit Wechselmöglichkeiten
  • überdurchschnittlich große Möglichkeit eigene Schwerpunkte zu bilden: Entfaltungsmöglichkeit nach eigenen Interessen liegt gut 50 Prozent über dem Durchschnitt anderer technischer Universitäten
  • ungewöhnlich hoher Anteil an Praktika im Grundstudium sowie darmstadtspezifische praxisnahe Projektseminare
  • großes Angebot an internationalen Austauschmöglichkeiten sowie Double Degree Programmen
  • Angebot aller Pflichtlehrveranstaltungen sowie 95 Prozent der Wahllehrveranstaltungen in digitaler Form online

Studierende berichten

Was sagen unsere Studierenden über ihr Studium? Vier von ihnen berichten dir von ihren Erfahrungen an der TU Darmstadt und geben nützliche Tipps. Mehr Informationen von Marcel, Marlies, Daniel, Jennifer sowie weiteren Studierenden findest du bei students@school.

Jennifer,
Medizintechnik-Studentin

In der Uni erarbeite ich mir eigene Lösungswege, und kann dabei kreativ sein.

Marcel,
Student der Informationssystemtechnik

Das Mentoringprogramm hilft, sich im ersten Semester zurechtzufinden.

Marlies ,
Studentin der Elektrotechnik und Informationstechnik

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, wie man sich vertiefen kann. Man findet immer irgendetwas, was einen begeistert.

Daniel,
Student der Mechatronik

Die Lehrenden kümmern sich hier sehr um einen. So macht das Studium sehr viel Spaß.

Noch unsicher?

  • „Ist ein Studium am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik das Richtige für mich?“
  • „Was erwartet mich in den angebotenen Ingenieursstudiengängen?“
  • „Stimmen meine Erwartungen vom Studium mit der Realität im Hörsaal überein?“

Im Online Self-Assessment kannst du herausfinden, ob das Studium bei etit deinen Interessen und Vorstellungen entspricht.

zum Online Self-Assessment etit

zum Online Self-Assessment Medizintechnik

Studium bei etit – kurz und knapp zusammengefasst

Grundsätzlich brauchst du Abitur oder eine allgemeine Hochschulreife. Weil wir Ingenieurinnen und Ingenieure ausbilden, solltest du Interesse an ingenieurstypischen Disziplinen haben, also an Mathematik, Technik und Informatik. Wir arbeiten fachübergreifend auch mit anderen Bereichen der TU Darmstadt zusammen, und würden uns freuen, wenn auch du hierfür zu begeistern bist. Des Weiteren werden von dir gefordert:

  • Ausdauer und Selbstdisziplin (denn ein Studium bei uns ist anspruchsvoll)
  • Aufgeschlossenheit für Sprache(n) und Kulture(n), nicht nur Englisch (denn wir haben viele internationale Studierende und Lehrende)
  • Internationale Bewerber müssen die Sprachprüfung DSH-2 absolvieren. Weitere Informationen.

Beim Studiengang Medizintechnik musst du zwei Besonderheiten beachten: Erstens liegt der Schwerpunkt hier mehr auf Biologie und Medizin, und zweitens musst du einen Numerus Clausus (NC) erfüllen. Im Wintersemester 2019/20 lag der Bachelor-NC bei 2,1. Im Nachrückverfahren bei 2,4.

weitere Informationen zum Numerus Clausus

Wohin es dich nach deinem Studienabschluss beruflich verschlägt, können wir nicht pauschalisieren. Aber es gibt ein paar Buzzwords, die dir eine Vorstellung geben können, was nach dem Studium alles in Frage kommt.

Autonomes (automatisches) Fahren ist ein zentrales Thema des 21. Jahrhunderts mit einem hohen Bedarf an neuen Ingenieuren. Denn im Gegensatz zu regulärem Fahren sind beim autonomen Fahren einige weitere Technologien im Spiel, die von dir entwickelt und implementiert werden wollen:

  • Echtzeitanalyse der Umgebung (Sensorik),
  • Automatische Abstandsregelung,
  • Cloud-Computing,
  • Datentechnik

Die Herausforderung (und das Versprechen) der Energiewende besteht darin, Energie vermehrt aus nachhaltigen Ressourcen zu gewinnen, und die Infrastruktur der Energienetze derart zu konzipieren, dass sie im optimalen Gleichgewicht stehen zwischen Effizienz, Verfügbarkeit und Wartbarkeit. Das verlangt nach Ingenieurinnen und Ingenieuren, die sich der folgenden Themen annehmen:

  • Erneuerbare Energien
  • Energiewandlung, -speicherung und -nutzung,
  • Klimaentwicklung
  • Kraftwerkstechnik

Die Verzahnung zwischen Medizin und Technik vollzieht sich derzeit intensiver als je zuvor. Die Frage, wie Ingenieure in der Medizin mit innovativen Möglichkeiten der Patientenbehandlung Leben retten können, stellt sich in der gegenwärtigen Aufbruchstimmung für Nanocomputer, Exoskelette, Prothesen und Robotik umso mehr. Und es gibt noch weitere Baustellen der Medizintechnik, die nach Ingenieurinnen und Ingenieuren verlangen:

  • Bildverarbeitung
  • Computergestützte Simulationen
  • Rehabilitationstechnik und -roboter
  • Minimal-invasive Chirurgie

Weil die Datenübertragung über das Internet immer ausgeklügelter und ausgereifter wird, weil die übertragenen Daten in Sachen Größe und Vielfalt stetig zunehmen, und weil das Internet Hand in Hand geht mit Cyberkriminalität, ist umfangreiches Wissen und Sachverstand gefragt. Denn: Netzwerkprotokolle wie TCP/IP oder UDP, oder Kommunikationssysteme wie Bittorrent, 5G oder UMTS sind komplexe Angelegenheiten. Außerdem relevante Anwendungsfelder für Ingenieurinnen und Ingenieure:

  • Rechnernetze
  • Künstliche Intelligenz
  • Cybersicherheit
  • Visual Computing
  • Soft- und Hardwarearchitektur
  • Robotik

Im oberen Punkt „Berufsbilder“ haben wir Dir Buzzwords auf den Weg gegeben, die Dir vermitteln, was Dich nach Deinem Studium erwarten könnte. Die folgenden Unternehmen, mit denen wir in Kooperation stehen, bringen diese Buzzwords in die Praxis:

  • Siemens AG
  • Honda AG
  • Kuka AG
  • Continental AG
  • Robert Bosch GmbH
  • BMW AG

Unser Studiengang Medizintechnik steht zudem in Kooperation mit folgenden Unternehmen:

  • Löwenstein medical GmbH & co. KG
  • Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
  • Dentsply Sirona Inc.
  • Boehringer Ingelheim AG & Co. KG
  • Sivantos Pte. Ltd.
  • Roche AG
  • Abott GmbH

Damit dein Übergang von der Schule in das Studium bestmöglich gelingt, bieten wir dir folgende Orientierungsveranstaltungen:

Mathematik-Vorkurs

Orientierungswoche

Mentoring

In deinem Studium erhältst du die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Wir empfehlen dir, diese Gelegenheit zu nutzen, denn du kannst hierbei eine Menge lernen (Sprache, Kultur, Kontakte), deinen Horizont erweitern. Hierfür bieten wir dir vom einfachen Austausch bis zum Doppelabschluss an unserem Fachbereich Programme mit ca. 80 Universitäten weltweit an.

weitere Informationen zum Studium im Ausland

Du brauchst für deine Studienentscheidung noch weitere Informationen. Auf den jährlich stattfindenden Hochschul- und Berufsinformationstagen (hobit) sowie dem Tag der offenen Tür an der TU Darmstadt (TUDay) sind wir presönlich für dich da. Natürlich kannst du dich immer auch an unsere Studienberatung am Fachbereich oder die Studierenden unserer Fachschaften wenden.

hobit

TUDay

Studienberatung

Fachschaft etit

Fachschaft Mechatronik

Fachschaft Informationssystemtechnik

Eine finanzielle Förderung deines Studiums durch z.B. BAföG oder Stipendien kann dir helfen, finanzielle Engpässe zu überbrücken. Hier haben wir einige Anlaufstellen für dich aufgelistet.

Thomas Weiland Stiftung

Deutschlandstipendium

BAföG

Aufstiegs-BAföG

KfW-Studienkredit

Darlehen des Studierendenwerks

Jobportal der TU Darmstadt