Einfluss von Verfahren der Blindleistungsbereitstellung auf die Auslegung von PV-(Quartiers-) Speichersysteme / Influence of reactive power provision methods on the design of PV and (community) energy storage systems

Masterarbeit

Hintergrund

Die zunehmende Integration dezentraler Erzeugungsanlagen stellt Netzbetreiber und ihre Verteilnetze vor immer größer wer-denden Herausforderungen. Niedrige Investitionskosten bei gleichzeitig hohen Strompreisen machen PV-Anlagen zunehmend attraktiv. Einen maßgebenden Engpass für den Zubau neuer PV-Anlagen bildet hierbei sehr oft die Spannungshaltung im Schwachlastfall. Um hierbei die notwendigen Grenzen einzuhal-ten, gibt der Netzbetreiber dem Anschlussnehmer im Rahmen der Planung des Netzanschlusses ein Verfahren zur Blindleistungsbe-reitstellung vor. Gemäß VDE AR 4105 können drei Verfahren zur Blindleistungsbereitstellung unterschieden werden.

Aufgabe

Das Ziel der Arbeit ist die Analyse der Auswirkungen von unter-schiedlichen Verfahren der Blindleistungsbereitstellung auf die Auslegung von PV-(Quartiers-) Speichersysteme.

Darüber hinaus beinhaltet die Arbeit die folgenden Unterziele:

• Erarbeitung von Verfahren der Blindleistungsbereitstellung für Erzeugungsanlagen in NS-Netzen (nach VDE AR 4105)

• Einbindung der Blindleistungsbereitstellung in die Modellie-rungsumgebung und Formulierung als Optimierungsproblem

• Gegenüberstellung der Verfahren an einem Test-Netz sowie Analyse und Interpretation der Ergebnisse

Kenntnisse

Grundlegende Kenntnisse im Bereich Lastflussrechnung.

Grundlegende Kenntnisse in der Matlab-Programmierung.