Dynamisches Verhalten von PMSG-basierten Windparks

Masterarbeit

Hintergrund

Um einen sicheren Netzbetrieb auch bei steigendem Anteil von Windenergieanlagen zu gewährleisten, sind technische Anschlussregeln für Windparks entstanden. Diese Anschlussregeln geben u.a. das dynamische Verhalten von Windparks nach Netzfehlern vor. In dieser Arbeit soll geprüft werden, inwiefern Permanentmagnet-Synchrongenerator (PMSG) basierende Windparks nach einem Kurzschluss sowie nach einem Kraftwerksausfall zur Netzstabilität beitragen können. Dazu werden in verschiedenen Szenarien die Auswirkungen auf die kurzzeitige Spannungs- und Frequenzstabilität untersucht.

Aufgabe

Diese Arbeit untersucht, welche Regelstrategien für Windenergieanlagen mit den Netzanschlussregeln kompatibel sind.

  • Literaturrecherche zu Regelstrategien sowie Netzanschlussregeln für Windparks und Aggregations-Algorithmen
  • Entwicklung einer Simulationsumgebung für einen aggregierten PMSG-basierten Windpark in MATLAB/Simulink
  • Validierung des Windparkmodells unter verschiedenen WindSituationen
  • Vergleich verschiedener Regelverfahren bei dreiphasigem
  • Kurzschluss und Kraftwerksausfall
  • Bewertung der Netzanschlussregelkompatibilität des aggregierten Windparks

Anforderung: Grundlagen zur Regelungstechnik & Kenntnis von Energiesystemen