Praktische Entwicklungsmethodik

Praktische Entwicklungsmethodik

In den Projektseminaren Praktische Entwicklungsmethodik werden die im Studium erworbenen Kenntnisse erstmalig in der Praxis angewandt und vertieft. Die Projektseminare werden in Kleingruppen von 4 bis 6 Studierenden über einen Zeitraum von einem Semester bearbeitet. Sie entstehen in Zusammenarbeit der vier Fachgebiete Mess- und Sensortechnik, Integrierte Mikro- und Nanotechnologie, Integrierte Elektronische Systeme sowie Lichttechnik.

Zunächst lernen die Studierenden in PEM I anhand einer Beispielaufgabe den Einsatz von Entwicklungsmethoden und Projektmanagement zur Lösung eines ingenieurtechnischen Problems kennen. In den Projektseminaren PEM II, PEM III und PEM IV werden diese Kenntnisse durch die Bearbeitung von Aufgaben aus der Forschung der vier beteiligten Fachgebiete.

Neben der Vertiefung der fachlichen Kenntnisse ermöglichen die Projektseminare den Studierenden den Ausbau der Softskills. Insbesondere wird die selbstständige Zusammenarbeit im Team gefördert und gefordert.

Allgemeine Infos

PEM I

  • Wintersemester
  • BSc ETIT 5. Fachsemester
  • Pflicht in der Vertiefung SAE
  • ca. 20 Studierende
  • 2 SWS Vorlesung + Arbeit in Kleingruppen 6 CP
  • z.Z. 18-sl-1021-pj
  • Moodle Link

PEM II

  • Sommersemster
  • BSc ETIT 6. Fachsemester
  • Wahlfach in der Vertiefung SAE
  • ca. 20 Studierende
  • wöchentliche Arbeit in Kleingruppen 5 CP
  • z.Z. 18-kn-1021-pj
  • Moodle Link

PEM III

  • Wintersemster
  • MSc ETIT 1. Fachsemester
  • Wahlfach in der Vertiefung SAE
  • ca. 20 Studierende
  • wöchentliche Arbeit in Kleingruppen 5 CP
  • z.Z. 18-kn-2101-pj
  • Moodle Link

PEM IV

  • Sommersemester
  • MSc ETIT 6. Fachsemester
  • Wahlfach in der Vertiefung SAE
  • ca. 20 Studierende
  • wöchentliche Arbeit in Kleingruppen 5 CP
  • z.Z. 18-sl-2101-pj
  • Moodle Link