Eva Buchta

Eva Buchta M.Sc.

Doktorandin

Günther-Scharowsky-Str. 1
91058 Erlangen


zurück

 

Promotionsvorhaben

Hybride Konzepte zur Zustandsschätzung in Stromverteilnetzen unter Nutzung heterogener Datenquellen

Die Zustandsschätzung für Stromnetze kam traditionell nur in Übertragungsnetzen zum Einsatz, da vor der Durchsetzung der verteilten Energieanlagen allein die Kenntnis des aktuellen Netzzustandes im Übertragungsnetz für den Netzbetrieb entscheidend war. Aufgrund des Wandels des Verteilnetzes durch Zuwachs von dezentralen, erneuerbaren Energien zu einem Smart Grid, wird die Beobachtbarkeit und die Regelbarkeit des Netzbetriebes in nahezu Echtzeit zunehmend auch im Verteilnetz gefordert. Die Unterschiede in der Beschaffenheit des Verteilnetzes im Vergleich zum Übertragungsnetz und die dort meist fehlende redundante Messinfrastruktur stellen die Zustandsschätzung im Verteilnetz (Distribution System State Estimation, DSSE) vor große Herausforderungen. Ziel ist daher die Entwicklung neuartiger, auf das Verteilnetz angepasster, hybrider Konzepte zur Abschätzung des Netzzustandes.