Helmut Schlaak

Prof. Dr. Helmut Schlaak

Emeritus Professor

+49 6151 16-23851

Merckstr. 25
64283 Darmstadt

Raum: S3|06 27

Lebenslauf

Prof. Helmut F. Schlaak wurde in Berlin geboren und studierte 1972 – 1978 an der Technischen Universität Berlin Elektrotechnik mit der Vertiefung Nachrichten- und Hochfrequenztechnik. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Hochfrequenztechnik der TU Berlin und promovierte 1984 über integriert optische Lichtwellenleiterschalter.

1983 – 1986 war er bei der Fraunhofer-Gesellschaft in Freiburg Gruppenleiter für Integrierte Optik. Seine Forschungsarbeiten umfassten integriert-optische Schaltungen für Sensorsysteme, insbesondere Ringresonatoren und Faserkreisel.

Von 1986 bis 1998 war er bei der Siemens AG in Berlin in verschiedenen verantwortlichen Funktionen tätig. Zunächst leitete er das Technologiezentrum Mikrotechnik und befasste sich mit Silizium-Mikrosensoren, Tintendruckköpfen sowie optischen Übertragungsmodulen. Schließlich leitete er die Grundlagenentwicklung im Geschäftsbereich Elektromechanische Komponenten und war für neue Technologien verantwortlich. 1997 erhielt er für die Entwicklung eines neuartigen Silizium-Mikrorelais den weltweiten Siemens-Innovationspreis.

Seit 1999 ist er ordentlicher Professor an der Technischen Universität Darmstadt und leitet den Lehrstuhl für Mikrotechnik und Elektromechanische Systeme (M+EMS) mit den Arbeitsgebieten Mikrosystemtechnik, Mikro-Nano-Integration, 3D MEMS, Mikroaktorik, Elektroaktiven Polymer-Transducern, piezoelektrischen Aktoren und medizinischen Geräten.

Prof. Schlaak erhielt mehrere Auszeichnungen für exzellente Lehre wie den E-Teaching Award der Carlo-Giersch-Stiftung der TU Darmstadt (2009 und 2011) für die Grundlagen-Lehrveranstaltung „Einführung in die Elektrotechnik“, 2013 den 1. Preis des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre sowie 2015 den Athene-Preis für Gute Lehre der Carlo-Giersch-Stiftung der TU Darmstadt für das Projektseminar „Praktische Entwicklungsmethodik (PEM)“.

2018 wurden ihm der EuroEAP Society Award “For important contributions in the field of Dielectric Elastomer Transducers” und der VDE-Ehrenring, die höchste deutsche Auszeichnung auf dem Gebiet der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik verliehen.

Prof. Schlaak ist Mitglied im IEEE und übt diverse Funktionen im VDE und der VDI/VDE-Gesellschaft für Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik (GMM). Ferner ist er Gutachter für mehrere Fachzeitschriften und Konferenzen sowie Chairman von mehreren Konferenzen und Workshops. Ferner ist er Mitgründer der NanoWired Gmbh, Gernsheim, für die neuartige elektrische Kontaktierung durch metallischen Klettverschluss „KlettWelding“ mit Nanodrähten.

zur Liste