Aktuelles Forschen

Aktuelles Forschen

  • 22.08.2019

    Über 5G und Zucker

    Foto: etit

    Neue Überlegungen zur Quantität und Qualität von Daten

    Mit dem noch jungen Funkstandard 5G entstehen weitere Fragen der Datenübertragung. Für vernetzte Drohnen und autonome Autos ist 5G ein Segen, sowie für die Forschung ein neues Terrain. Und: Die Balance zwischen Datenqualität und –quantität ist auch im 5G-Diskurs höchst relevant.

  • 16.08.2019

    Ausgezeichnetes Paper, ausgezeichnete Vorträge

    Student Best Paper Award für David Augustin

    Doktorand David Augustin vom Fachgebiet Regelungstechnik und Mechatronik erhält den Student Best Paper Award für seine beiden Vorträge auf der VDI AUTOREG 2019 in Mannheim. Thematisch beschäftigen sich die Vorträge mit autonomem Fahren, genauer mit der Situationsanalyse und der Manöverplanung für hochautomatisiertes Fahren auf der Autobahn.

  • 07.08.2019

    LOEWE-Feierstunde für iNAPO und CompuGene

    Forschungsschwerpunkte erhalten Auslauffinanzierung

    Die beiden LOEWE-Schwerpunkte iNAPO und CompuGene der TU Darmstadt erhalten für ihre erfolgreiche Forschung in der Synthetischen Biologie jeweils eine Auslauffinanzierung. Die hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn überreichte in einer Feierstunde die Förderbescheide über 812.146 Euro für CompuGene und 717.996 Euro für iNAPO. An den interdisziplinären Forschungsprojekten beteiligt ist auch der Fachbereich etit mit Professor Koeppl und Professor Schlaak.

  • 02.08.2019

    Steht ein Sensor im Wald

    Vernetzte Sensoren verbessern den Naturschutz

    Klimawandel und Umweltverschmutzung gefährden die Artenvielfalt und die Ökosysteme der Welt. Wer aber die Natur wirklich schützen will, muss sie auch bis ins kleinste Detail verstehen lernen: Forscher des Fachbereichs etit entwickeln im LOEWE-Schwerpunkt Natur 4.0 zusammen mit Kollegen der Philipps-Universität Marburg spezielle Sensornetzwerke für eine flächendeckende Beobachtung unserer Ökosysteme. Das lässt neuartige Prognosen und abgeleitete Handlungsempfehlungen für den Naturschutz zu.

  • 25.07.2019

    „Reallabore der Energiewende“

    TU Darmstadt unter den Gewinnern des Ideenwettbewerbs

    Die Projektskizze DELTA der TU Darmstadt gehört zu den 20 Gewinnern des Ideenwettbewerbs „Reallabore der Energiewende“. Ziel des Projekts ist es, in Darmstadt mehrere Quartierstypen – von Industrie über Gewerbe, Bildung und Wohnen – mit Netzinfrastrukturen in den Bereichen Strom, Wärme, Gas, Kommunikation und Verkehr zu verknüpfen, und so den Energiebedarf weitestgehend zu reduzieren. Beteiligt waren neben den Konsortialführern ISMD und PTW auch das Fachgebiet Elektrische Energieversorgung unter dem Einsatz Erneuerbarer Energien (E5) von Professorin Jutta Hanson.

  • 22.07.2019

    Wirkungsstarkes Echo

    Ann-Kathrin Seifert gewinnt Best Student Paper Award für Forschung über radarbasierte Ganganalyse

    Mithilfe von Radar lassen sich Asymmetrien im menschlichen Gang erkennen. Dies beweist die Forschung von Ann-Kathrin Seifert vom Fachgebiet Signalverarbeitung unter Prof. Zoubir. Auf der diesjährigen IEEE Radar Conference in Boston präsentierte die Nachwuchswissenschaftlerin ihre Forschungsergebnisse und erhielt den Best Student Paper Award.

  • 11.07.2019

    Highspeed auf 0.0048mm²

    Foto: Pixabay

    Nico Angeli und Oliver Bachmann erhalten Student Best Paper Award für mikroskopisch kleine Schaltung

    Integrierte Schaltungen arbeiten an den Grenzen des physikalisch Möglichen. Doch noch immer sind diese Grenzen nicht ausgereizt. Die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiter Nico Angeli und Oliver Bachmann vom Fachgebiet Integrierte Elektronische Systeme von Klaus Hofmann, realisierten mithilfe eines innovativen Konzeptes einen Schaltungstyp, der weit weniger Fläche benötigt, als konventionelle Schaltungen dieser Art.

  • 08.07.2019

    Intelligenter Draht

    SMArt Guide Wire soll Herz-OPs erleichtern

    Herzerkrankungen sind eine Volkskrankheit. Dazu tragen ungesunde Gewohnheiten wie Rauchen oder falsche Ernährung bei. Diese können Ablagerungen in den Gefäßen verursachen, die den Blutfluss beeinträchtigen. Nun gibt es Forschungen am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Darmstadt, um die Behandlung zu vereinfachen.

  • 04.06.2019

    Nächster Halt: Princeton

    Zweijähriger Amerika-Aufenthalt für Michael Fauß

    Doktor Michael Fauß vom Fachgebiet Signal Processing hat ein DFG-Forschungsstipendium erhalten. Das Stipendium bietet Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Forschung an einem Ort ihrer Wahl zu vertiefen. Für Herrn Fauß fiel die Wahl auf die Princeton University in New Jersey.