Aktuelles Forschen

Aktuelles Forschen

  • 17.10.2019

    Verlängerungskabel für die Energiewende

    Neues Testfeld: etit-Wissenschaftler untersuchen gasisolierte Gleichstrom-Erdleitungen unter Realbedingungen

    Lässt sich mit unterirdischen, gasisolierten Gleichstromleitungen regenerativ erzeugter Strom über weite Strecken verlustarm, effizient und kompakt transportieren? Dieser Frage gehen Wissenschaftler des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Darmstadt und ihre Forschungspartner in einem Langzeit-Großversuch nach, für den heute ein neues Testfeld am August-Euler-Flugplatz eröffnet wurde.

  • 02.10.2019

    Sensoren aus bioinspirierten Nanoporen

    Interdisziplinäres Team mit etit-Beteiligung ermöglicht gezielten Substanznachweis

    Ein interdisziplinäres Team der TU Darmstadt entwickelt eine neue Generation von Sensoren: Auf einem Mikrochip können sie bestimmte Substanzen direkt vor Ort im Körper detektieren. Das System basiert auf bioinspirierten Nanoporen.

  • 01.10.2019

    Für gewissenhafte Analysen der Wirbelstromproblematik

    Best Paper Award für Daniel Dietz, M. Sc. und Prof. Andreas Binder

    Daniel Dietz, Doktorand am Institut für Elektrische Energiewandlung, und Prof. Andreas Binder kehren mit einem Best Paper Award von der diesjährigen nunmehr 12. ETG/GMM-Fachtagung aus Würzburg zurück. Ihr Beitrag beschäftigte sich mit magnetgelagerten Hochdrehzahl-Antrieben, der durch seinen Innovationsgehalt, seine praktische Umsetzung sowie der Klarheit seiner Darstellung die Jury überzeugte.

  • 05.09.2019

    Über 5G und Zucker

    Foto: etit

    Neue Überlegungen zur Quantität und Qualität von Daten

    Mit dem noch jungen Funkstandard 5G entstehen weitere Fragen der Datenübertragung. Für vernetzte Drohnen und autonome Autos ist 5G ein Segen, sowie für die Forschung ein neues Terrain. Und: Die Balance zwischen Datenqualität und –quantität ist auch im 5G-Diskurs höchst relevant.

  • 03.09.2019

    Der Traum von pünktlichen Zügen

    Der Blick aus der Lokführer-Kabine

    etit-Wissenschaftler Hanno Winter forscht an einem neuen Ortungssystem

    „Verläuft dein Leben stets nach Plan, fährst du selten Deutsche Bahn.“

    Solche Erfahrungen machen Bahnfahrende immer wieder, und das führt zu einer wachsenden Frustration mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, nicht nur in und um Darmstadt. Hanno Winter möchte dem mit seiner Forschung am Lehrstuhl von Prof. Adamy entgegenwirken.

  • 16.08.2019

    Ausgezeichnetes Paper, ausgezeichnete Vorträge

    Student Best Paper Award für David Augustin

    Doktorand David Augustin vom Fachgebiet Regelungstechnik und Mechatronik erhält den Student Best Paper Award für seine beiden Vorträge auf der VDI AUTOREG 2019 in Mannheim. Thematisch beschäftigen sich die Vorträge mit autonomem Fahren, genauer mit der Situationsanalyse und der Manöverplanung für hochautomatisiertes Fahren auf der Autobahn.

  • 07.08.2019

    LOEWE-Feierstunde für iNAPO und CompuGene

    Forschungsschwerpunkte erhalten Auslauffinanzierung

    Die beiden LOEWE-Schwerpunkte iNAPO und CompuGene der TU Darmstadt erhalten für ihre erfolgreiche Forschung in der Synthetischen Biologie jeweils eine Auslauffinanzierung. Die hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn überreichte in einer Feierstunde die Förderbescheide über 812.146 Euro für CompuGene und 717.996 Euro für iNAPO. An den interdisziplinären Forschungsprojekten beteiligt ist auch der Fachbereich etit mit Professor Koeppl und Professor Schlaak.

  • 02.08.2019

    Steht ein Sensor im Wald

    Vernetzte Sensoren verbessern den Naturschutz

    Klimawandel und Umweltverschmutzung gefährden die Artenvielfalt und die Ökosysteme der Welt. Wer aber die Natur wirklich schützen will, muss sie auch bis ins kleinste Detail verstehen lernen: Forscher des Fachbereichs etit entwickeln im LOEWE-Schwerpunkt Natur 4.0 zusammen mit Kollegen der Philipps-Universität Marburg spezielle Sensornetzwerke für eine flächendeckende Beobachtung unserer Ökosysteme. Das lässt neuartige Prognosen und abgeleitete Handlungsempfehlungen für den Naturschutz zu.

  • 25.07.2019

    „Reallabore der Energiewende“

    TU Darmstadt unter den Gewinnern des Ideenwettbewerbs

    Die Projektskizze DELTA der TU Darmstadt gehört zu den 20 Gewinnern des Ideenwettbewerbs „Reallabore der Energiewende“. Ziel des Projekts ist es, in Darmstadt mehrere Quartierstypen – von Industrie über Gewerbe, Bildung und Wohnen – mit Netzinfrastrukturen in den Bereichen Strom, Wärme, Gas, Kommunikation und Verkehr zu verknüpfen, und so den Energiebedarf weitestgehend zu reduzieren. Beteiligt waren neben den Konsortialführern ISMD und PTW auch das Fachgebiet Elektrische Energieversorgung unter dem Einsatz Erneuerbarer Energien (E5) von Professorin Jutta Hanson.