Digitaler Austausch

15.12.2020

Digitaler Austausch

87. Bundesfachschaftentagung der Elektrotechnik

Aufgrund der aktuellen Corona Beschränkungen konnte die 87. Bundesfachschaftstagung der Elektrotechnik (BuFaTa ET) vom 19.11. bis 22.11. nur online stattfinden. Auf der Tagesordnung der vom Fachschaftsrat Elektro der HTW Berlin ausgerichteten Tagung stand neben der Coronapandemie auch die Neuwahl von allen Ämtern und eine Stellungnahme bezüglich Bafög.

Logo der Fachschaft etit
Logo der Fachschaft etit

Ziel der alljährlichen Tagung der Fachschaften ist das Erarbeiten von Lösungen für gemeinsame Probleme und eine Stärkung der internationalen Zusammenarbeit der Fachschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Tagung begann mit einem Plenum am Donnerstagabend, in welchem alle teilnehmenden Fachschaften kurz über ihre Arbeit an den jeweiligen Universitäten berichteten und das Tagungsprogramm vorgestellt wurde.

Danach ging es weiter mit dem Abendprogramm, was bei keiner Fachschaftsveranstaltung fehlen darf. Neben Onlinespieleabenden gab es auch die Möglichkeit, mit anderen Fachschaftlern digital ein Bier zu trinken. Außerdem gab es an einem Abend eine digitale Stadtrally, in welcher nicht nur Fragen über Berlin beantwortet werden mussten, sondern jeder auch ein Foto vor seiner eignen Uni posten musste. Dabei ging es vor allem darum ein passendes Gedicht zu dem Foto zu dichten. Nach einer knappen Abstimmung im Plenum wurde die Fachschaft der TU Darmstadt mit ihrem Gedicht und Foto zweiter.

Am Freitag und Samstag fanden Arbeitskreise und Workshops rund um das Thema Fachschaft statt. Nach der Vorstellung der Ergebnisse im Zwischenplenum fand am Samstagnachmittag ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. -Ing Volker Quaschning von der HTW Berlin statt. In seinem Vortrag über die Energiesituation in Deutschland stellte er den Studierenden seine viel beachtete Studie über die Energiewende vor. Diese Studie besagt, dass die Gesellschaft in Deutschland zu langsam sei bei der Umsetzung ihrer Klimaziele.

Die Tagung endete am Sonntag mit einer dreistündigen Sitzung. Es wurde heftig über die Stellungnahme zum Thema Bafög diskutiert. Der Grundtenor war, dass vor allem in der Corona-Krise mehr Studierende Bafög erhalten sollten. Es folgten weitere Diskussionen über die Durchführung der Neuwahlen aller Ämter. Da es schwierig ist, online formal abzustimmen, wurde entschieden, dass es eine Briefwahl geben soll. Somit stehen die Wahlsieger erst in ein paar Wochen fest.

Alles in Allem war es eine gelungene Tagung unter erschwerten Umständen. Die Fachschaft etit bedankt sich bei den Organisatoren und freut sich auf die nächste Sitzung in Nürnberg, dann hoffentlich in Präsenz.

zur Liste