etit-Professor Rolf Isermann erhält Bundesverdienstkreuz

13.02.2020

etit-Professor Rolf Isermann erhält Bundesverdienstkreuz

„Heute zeichnen wir echte Vorbilder aus unserer Gesellschaft aus“

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat in einer Feierstunde in der Hessischen Staatskanzlei das ehrenamtliche Engagement von vier „Vorbildern unserer Gesellschaft“ gewürdigt. Eines von ihnen: etit-Professor Rolf Isermann.

Die Ausgezeichneten zusammen mit Ministerpräsident Volker Bouffier (Professor Rolf Isermann 2. Von links)
Die Ausgezeichneten zusammen mit Ministerpräsident Volker Bouffier (Professor Rolf Isermann 2. Von links)

„Am heutigen Tag ehren wir ganz besondere Menschen, die teilweise über die Landesgrenzen Hessens hinaus bekannt sind. Sie setzen sich für das Gemeinwohl in unserem Land und der Bundesrepublik Deutschland in besonderer Weise ein. Dafür verdienen sie unser aller Respekt und Anerkennung. Ich freue mich sehr, diese besonderen Persönlichkeiten unseres Landes zu würdigen. Sie sind echte Vorbilder aus unserer Gesellschaft“, erklärte der Hessische Ministerpräsident.

Prof. Dr. Rolf Isermann – Aktiv für den Wissenschaftsstandort Deutschland

Der Alltag eines Professors reduziert sich nicht nur auf die Vorlesungen. Prof. Dr. Rolf Isermann, der an der Technischen Universität (TU) Darmstadt lehrte, hat bis zum heutigen Tag mehr als 120 Doktorarbeiten betreut, davon mehr als 25 seit seiner Emeritierung.

Auch heute noch bewerben sich angehende Doktoranden aus aller Welt bei dem 81-Jährigen. Hinzu kommen 17 Bücher und 300 Publikationen, die er verfasst hat.

Vor diesem Hintergrund ist ein zusätzliches Engagement für den Wissenschaftsstandort Deutschland nicht selbstverständlich. Professor Rolf Isermann macht das und zwar seit mehreren Jahrzehnten. Unter anderem ist der Frankfurter in der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik ehrenamtlich aktiv. Auf internationaler Ebene ist Professor Isermann seit 1975 in verschiedenen Rollen mehrerer Komitees im internationalen Dachverband der Automatisierungstechnik, der International Federation of Automatic Control (IFAC), tätig. Von 1996 bis 2002 leitete er als IFAC Vize-Präsident 45 „Technical Committees“, die sich mit unterschiedlichen Bereichen der Elektrotechnik beschäftigen, und veranstaltete circa 30 internationale Konferenzen pro Jahr.

„Prof. Dr. Rolf Isermann ist ein Pionier der Mechatronik. Er hat dieses Studienfach an der TU Darmstadt sogar eingeführt. Darüber hinaus engagierte er sich, wohlgemerkt neben seiner Tätigkeit als Hochschulprofessor, für den Wissenschaftsstandort Deutschland. Seine Verdienste für die Bundesrepublik sind bemerkenswert. Wir hier in Hessen sind stolz, dass wir ihn in unseren Reihen haben“, erklärte der Hessische Ministerpräsident. Professor Isermann erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Bundesverdienstkreuz

Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss stiftete im Jahr 1951 den Verdienstorden der Bunderepublik Deutschland. Er wird für besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland sowie für Leistungen im politischen, wirtschaftlichen, sozialen und geistigen Bereich verliehen. Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird in acht Stufen verliehen. Im Folgenden sind sie nach Höhe der Stufen geordnet, beginnend mit der niedrigsten: Verdienstmedaille, Verdienstkreuz am Bande (umgangssprachlich: „Bundesverdienstkreuz“), Verdienstkreuz 1. Klasse, Großes Verdienstkreuz, Großes Verdienstkreuz mit Stern, Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, Großkreuz sowie Sonderstufe des Großkreuzes.

zur Liste