Neu bei etit: Professor Stefan Nießen

11.06.2019

Neu bei etit: Professor Stefan Nießen

Universität und Wirtschaft dank der Industriekooperationsprofessur

Seit Februar ist Professor Stefan Nießen als Industriekooperationsprofessor für Technik und Ökonomie Multimodaler Energiesysteme an der TU. Wir haben ein kurzes Interview mit ihm geführt und stellen ihn vor.

Was war Ihr erstes Erlebnis am Fachbereich?

Die freundliche kollegiale Atmosphäre im Fachbereich ist sehr angenehm und ich danke herzlich für die freundliche Aufnahme. Auch schätze ich sehr die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit auch mit anderen Fachbereichen.

Welches Buch liegt gerade auf Ihrem Nachttisch?

„Un eposodo en la vida del pintor viajero“ von César Aira. Seit meinem Studienaufenthalt in San Juan in Argentinien interessiere ich mich für lateinamerikanische Literatur.

Wenn ich nicht Professor geworden wäre, dann würde ich heute…

…auch das Technologiefeld Energiesysteme in der Siemens Corporate Technology leiten. Glücklicherweise macht die Industriekooperationsprofessur es möglich, dass ich diese Aufgabe auch heute weiterhin parallel wahrnehme.

Welche drei Dinge würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Taschenmesser, Plastikplane, Feuerzeug. (Personen wären mir wichtiger, aber Sie haben ja nach Dingen gefragt)

Professor sein bedeutet für mich…

…die Chance der nächsten Generation Grundverständnis und Methoden an die Hand zu geben, mit denen sie unsere Energiezukunft meistern wird.

Zur Person

Stefan Nießen machte sein Abitur an der Europäischen Schule in Luxemburg und studierte nach dem Wehrdienst und einem freiwilligen sozialen Dienst an der RWTH Aachen Allgemeine Elektrotechnik. Nach Studienarbeiten an der Ecole Centrale in Paris und dem Instituto de Energía Eléctrica in San Juan schrieb er seine Diplomarbeit am Fraunhoferinstitut für Lasertechnik zum Qualitätsmanagement bei der Softwareentwicklung. Anschließend machte er noch einen Master an der Duke University in Durham (USA). Seit 2016 ist er Leiter des Technologiefelds Energiesysteme in der Corporate Technology bei Siemens. Bei etit hat er seit Februar die Professur für „Technik und Ökonomie multimodaler Energiesysteme“ inne. Er ist verheiratet und hat drei Kinder im Alter von 12, 19 und 21 Jahren.

zur Liste