"Ich konnte mich außerhalb meiner Spezialisierung weiterbilden "

30.07.2019

„Ich konnte mich außerhalb meiner Spezialisierung weiterbilden “

Austauschstudent Garwin Lechner mit der National Cheng Kung University im Interview

Ein Auslandsstudium bietet die einmalige Chance, für ein oder zwei Semester die vertraute Umgebung zu verlassen, ein neues Land und Leute kennenzulernen und die Sprachkenntnisse zu verbessern. Und die erworbenen Studienleistungen können natürlich auch angerechnet werden. Hier berichten wir in loser Folge von unseren Studierenden, die diese Erfahrung bereits gemacht haben.

Bilder: G. Lechner

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik begrüßt und unterstützt den internationalen Studierenden-Austausch und pflegt daher Austauschkooperationen mit renommierten Partneruniversitäten: Derzeit hat etit weltweit ca. 80 Partner in 37 Ländern.

Für qualifizierte Studierende bieten Double Degree-Programme die Möglichkeit, mit nur wenig Studienzeitverlängerung sowohl den Master of Science an der TU Darmstadt als auch den entsprechenden Abschluss einer der Double Degree-Partneruniversitäten von etit zu erlangen.

Auf unseren Webseiten finden Sie alle weiteren Hinweise und Informationen zum Bewerbungsverfahren. Deshalb:

„Nicht zögern – unbedingt bewerben“

Infoveranstaltung mit Treffen der RückkehrerInnen und Austauschstudierenden am Donnerstag, 24.10.2019 um 13:30 Uhr in S3|06, 052

Bewerbungszeitraum: 01. – 30. November

Man sagt, der erste Eindruck lässt sich nicht mehr rückgängig machen: Was war Ihr erster Eindruck als Sie im Rahmen des Austauschstudiums im Land angekommen sind?

Ich war beeindruckt von der guten Infrastruktur und Organisation des Landes. Gemeinsam mit den hilfsbereiten Menschen in diesem Land war es sehr einfach, sich von Anfang an in Taiwan zurechtzufinden. Über die gute Kennzeichnung in Englisch war ich mir bereits vorher bewusst, aber wiederum erfreut als ich dort ankam.

Sie haben beide Universitäten kennengelernt. Was ist aus ihrer Sicht der größte Unterschied?

Der größte Unterschied ist der Aufbau der Vorlesungen. Während meine Vorlesungen in Darmstadt meistens einfach mit einer Prüfung abgeschlossen und bewertet werden, wird die Bewertung in Taiwan in mehrere Teile untergliedert. So bestehen die Vorlesungen meistens aus einer Zwischen- und Abschlussprüfung. Hinzu kommen die Benotung der Hausaufgaben und ein Projekt.

Sie haben sicher auch viel von der ausländischen Kultur mitbekommen. Gibt es besondere Eindrücke, die Sie zurück mit nach Deutschland nehmen?

Ich war sehr beeindruckt von der Höflichkeit und Hilfsbereitschaft der Taiwanesen. Sie sind sehr gastfreundliche Menschen und helfen dir mit Freude weiter.

Was war ihr persönlicher Beweggrund, sich für das Auslandsstudium zu entscheiden?

Mein Beweggrund war die Möglichkeit, mein gewohntes Umfeld zu verlassen und ein komplett neues Land zu erkunden. Ein Auslandsstudium kann eine wichtige Erfahrung für die persönliche Entwicklung sein.

Hat es Sie auch fachlich in ihrem Studium weitergebracht – und wenn ja auf welche Weise?

Ich habe mein Auslandsstudium hauptsächlich genutzt, um mich in Gebieten außerhalb meiner Spezialisierung weiterzubilden. Meine gewählten Kurse waren interessant gestaltet und die vorher erwähnten Projekte haben direkt eine Verbindung zur Praxis hergestellt.

Glauben Sie, dass ein Auslandsaufenthalt Vorteile auf dem Arbeitsmarkt bietet?

Diese Frage kann ich mit der Aussage einer Mitarbeiterin eines großen deutschen Unternehmens beantworten. Sie nannte einen Auslandsaufenthalt als einen der Anforderung für die Bewerbung bei Ihrem Unternehmen. Ich persönlich empfinde ein Auslandsstudium als eine gute Orientierung vor der Berufswahl.

Was würden Sie interessierten Studierenden raten, die sich gerade jetzt überlegen, ob Sie sich für ein Auslandsstudium bewerben sollen? Gibt es nützliche Tipps?

Einfach machen! Ich höre nur von guten Erfahrungen und habe selbst Unglaubliche gemacht. Lasst euch diese große Chance nicht entgehen.

National Cheng Kung University, Tainan, Taiwan:

Welche Universität führt den Erfolg schon wortwörtlich im Namen? Der Weltrang der National Cheng Kung University („cheng kung“ bedeutet „Erfolg“) im Bereich der Ingenieurwissenschaften zeigt sich auch in den Rankings und macht die Universität für Studierende aus aller Welt attraktiv.

Auch wenn ein Großteil der grundständigen Lehrveranstaltungen auf Chinesisch stattfindet, gibt es ein interessantes englischsprachiges Kursangebot, das für alle Vertiefungen von etit und Mechatronik im Bachelor und Master geeignet ist. Das Programm „International Bachelor Degree Program on Energy“ wird ganz auf Englisch gelehrt.

Durch einen kostenlosen Chinesisch-Sprachkurs und ein Buddy-Programm werden internationale Studierende in ihrem Studium und organisatorischen Fragen unterstützt.

Ein längerer Aufenthalt in Tainan ist auch kulturell empfehlenswert. Zum Beispiel lässt sich die bewegte Geschichte des Landes architektonisch nachvollziehen (Tempelanlagen neben westlich geprägten Gebäuden).

Auf unseren Webseiten finden Sie alle weiterführenden Hinweise und Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ausführliche Erfahrungsberichte von Studierenden.

zur Liste