News Archiv de

Archiv

  • 27.10.2017

    Eine App für den Katastrophenfall

    Smartphone als Lebensretter: Kommunikation auch ohne Mobilfunknetz

    Unser Mobilfunknetzwerk ist verwundbar und kann schnell zusammenbrechen. Doch gerade für in Not geratene Menschen ist es wichtig, Hilfe anzufordern und Kontakt zu Angehörigen aufzunehmen – am besten über das Smartphone. Wie im Katastrophenfall ohne Mobilfunknetz trotzdem mit dem Smartphone kommuniziert werden kann, hat das smarter-Projekt untersucht.

  • 25.10.2017

    Dissertation in drei Minuten

    Tim Schäck gewinnt Three-Minute-Thesis®-Wettbewerbs auf EUSIPCO 2017

    Auf der diesjährigen European Signal Processing Conference (EUSIPCO) auf Kos, Griechenland, konnte sich Tim Schäck im Finale des Three-Minute-Thesis®-Wettbewerbs gegen die Konkurrenz aus 6 anderen Ländern mit der Präsentation seines Promotionsthemas „Beating Atrial Fibrillation“ durchsetzen.

  • 23.10.2017

    Medieneinsatz im Hörsaal ist (k)eine Ehrensache

    KOM-Wissenschaftler erhält Preis für Entwicklung der Mediennutzung

    Der Wortlaut für den frisch ernannten GMW-Fellow und KOM-Mitarbeiter Dr. Christoph Rensing schmeichelt beim Lesen: „Für herausragende Beiträge für den Einsatz der Medien in der Wissenschaft und die Entwicklung der GMW e.V. als Fachgesellschaft. Herr Dr. Rensing hat sich bei der Entwicklung der Mediennutzung in der Wissenschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz besonders verdient gemacht.“

  • 16.10.2017

    etit-Orientierungswoche 2017

    Hunderte neue Studierende beginnen ihr Studium

    Im Wintersemester 2017/18 kann der Fachbereich fast 500 neue Studierende begrüßen. Auch in diesem Jahr organisierten die ehrenamtlichen Tutoren und Tutorinnen der Fachschaft ein umfangreiches Begrüßungsprogramm.

  • 05.10.2017

    Prof. Binder feiert Geburtstag mit Kolloquium

    Zahlreiche Fachvorträge zum Dienstjubiläum und Geburtstag

    Seit 1997 ist Professor Dr.-Ing. Andreas Binder an der TU Darmstadt tätig und leitet das Institut für Elektrische Energiewandlung. Sein zwanzigjähriges Dienstjubiläum feierte der Wissenschaftler nun zusammen mit seinem sechzigsten Geburtstag im Kreise seiner Kollegen und Mitarbeiter in einem feierlichen Rahmen im Georg-Christoph-Lichtenberghaus.

  • 04.10.2017

    International Symposium on Automotive Lighting 2017

    Hunderte Experten der Lichttechnik trafen sich in Darmstadt

    Im Fokus des Treffens von Lichttechnikingenieuren, Fahrsicherheitsexperten und Regulierungsinstitutionen vom 25. bis 27. September 2017 standen der wissenschaftliche Austausch und die Präsentation neuester Forschungsergebnisse.

  • 26.09.2017

    Im Spannungsfeld von Biologie und Modellierung

    CMSB-Konferenz in Darmstadt: drei Fragen an Professor Heinz Koeppl

    Vom 27. bis 29. September kommen Forschende aus Biologie, Ingenieurwissenschaften, Informatik und Physik aus der ganzen Welt nach Darmstadt, um an der Konferenz Computational Methods in Systems Biology (CMSB) teilzunehmen.

  • 25.08.2017

    etit-Studentin gewinnt Rotary-Förderpreis

    Die Preisträgerin Magdalena Wache erhält 10.000 Euro für ein Auslandsstudium

    Seit 1986 wird von den drei Darmstädter Rotary-Clubs alle zwei Jahre ein Förderpreis für herausragende Studierende der TU Darmstadt vergeben. Bestimmt ist der mit 10.000 Euro dotierte Preis für ein selbstorganisiertes Auslandsstudium. In diesem Jahr konnte die etit-Studentin Magdalena Wache den Förderpreis gewinnen und finanziert damit ihr Masterstudium in Taiwan.

  • 09.08.2017

    Sensible Energiekabel unter der Erde

    Interdisziplinäres TU-Forscherteam untersucht Wärmeleitfähigkeit von Erdkabelbettungen

    Der störungsfreie Betrieb der Energieverteilungsnetze ist im Zeitalter erneuerbarer Energien eine Herausforderung. Forscher der Fachbereiche Elektrotechnik und Informationstechnik und Material und Geowissenschaften der TU Darmstadt zeigen, wie Netzbetreiber Erdkabel effizienter betreiben und ausbauen können.

  • 04.08.2017

    NanoWired: Kletten statt löten

    etit-Ausgründung ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ 2017

    Beim diesjährigen Wettbewerb Land der Ideen wurde die NanoWired GmbH als einer von 100 „ausgezeichneten Orten“ prämiert. Die erfolgreiche Ausgründung NanoWired wurde 2016 als TU-Start-up von Wissenschaftlern des Instituts für Elektromechanische Konstruktionen am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik ins Leben gerufen.