News Archiv de

Archiv

  • 12.10.2018

    So viele wie noch nie

    Über 600 Erstsemester im Bachelor am Fachbereich etit

    Semesterbeginn an der TU Darmstadt und am Fachbereich mit neuem Rekord: Mit der Einführung des neuen Studiengangs Medizintechnik kann der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik (etit) erstmals über 600 Bachelorstudierende begrüßen.

  • 02.10.2018

    Drei Fragen an das neue Dekane-Team

    Mehr Kooperation zwischen Fachbereichen und im Rhein-Main-Gebiet

    Mit Beginn des Wintersemesters wird der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik von einem neuen Dekane-Team geleitet. Wir haben mit ihnen ein Interview geführt.

  • 28.09.2018

    Brückenschlag zwischen Informatik und Ingenieurwissenschaften

    Gesellschaft für Informatik ernennt Ralf Steinmetz zu Fellow

    Im Rahmen eines Festaktes auf der INFORMATIK 2018 ehrt die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) den etit-Professor Ralf Steinmetz und Debora Weber-Wulff, die sich in herausragender Weise um die Informatik verdient gemacht haben.

  • 20.09.2018

    Das Deutschlandstipendium an der TU Darmstadt

    Jetzt vom 17. September bis 12. Oktober online bewerben

    Deutschlandstipendiaten und -stipendiatinnen haben mindestens ein Jahr lang 300 Euro monatlich mehr in der Tasche. Zugleich erhalten Sie Kontakte zu Stipendiengebern aus Industrie und Gesellschaft. Die Stipendiengelder werden unabhängig vom BAföG gezahlt.

  • 19.09.2018

    Gleichspannungsübertragung elektrischer Energie für die Energiewende

    etit baut eine der größten Forschungsanlagen für gasisolierte Übertragungsleitungen (GIL) weltweit

    Damit die Energiewende gelingt, muss auch der Netzausbau vorangetrieben werden. Für viele Bürger sind neue Hochspannungsleitungen aber ein echtes Ärgernis. Bei etit werden gasisolierte Gleichspannungssysteme, die unter der Erde verlegt werden können, für die Energieübertragung der Zukunft erforscht. Der Bau einer Versuchsanlage in Griesheim bei Darmstadt hat bereits begonnen.

  • 18.09.2018

    Nicht nur „Smart“, sondern auch intelligent

    Licht der Zukunft passt sich automatisch dem Biorhythmus an

    Auf der diesjährigen LICHT2018 Tagung, die vom 09. bis zum 12.09.2018 in Davos stattfand, präsentierten Lichttechniker von etit ein innovatives Smart-Lighting Konzept. Für interessierte Studierende wird im kommenden Wintersemester 18/19 eine entsprechende Grundlagenveranstaltung angeboten.

  • 06.09.2018

    Genauere Prognosemodelle für die Energiewende

    Fachgebiet EINS erfolgreich bei zweiter Förderrunde des Pioneer Funds

    Das Projekt „Probabilistische Strompreisprognose mehrerer Märkte“ soll die Energiewende weniger unsicher machen und dabei helfen Strompreise besser vorherzusagen. Professor Florian Steinke und Tim Janke vom Fachgebiet Energy Information Networks & Systems (EINS) überzeugten mit dem Projekt in der Programmlinie BOOSTER des Pioneer Funds, welche besonders praxisrelevante Forschung und deren Transfer fördern soll.

  • 04.09.2018

    Kommunikation zwischen Fahrzeug und Fußgänger

    Psychologie der Wahrnehmung von Licht im Straßenverkehr

    Wie nehmen Fußgänger Lichtsignale an PKWs wahr? Diese Frage ist bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge essentiell, um eine bestmögliche Kommunikation zwischen Technologie und Mensch zu gewährleisten. Am Fachgebiet Lichttechnik läuft hierzu derzeit eine Onlineumfrage. Unterstützen Sie die Forschung und nehmen Sie an der Umfrage teil.

  • 16.08.2018

    Innovativer Nachwuchs

    etit-Nachwuchswissenschaftler bei Innovation Award erfolgreich

    Als einer von sechs Nachwuchswissenschaftlern wurde Yves Gemeinder vom Fachgebiet Elektrische Energiewandlung mit dem zweiten Preis des Innovation Awards der Schaeffler FAG Stiftung ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung prämiert die Stiftung zukunftsweisende und Maßstäbe setzende Arbeiten auf dem Gebiet der Lagerungstechnik.

  • 14.08.2018

    Buntes Licht für bessere Ernte

    etit-Forscher untersuchen den Einfluss des Lichts auf das Pflanzenwachstum

    Die Weltbevölkerung wächst rasant, Nahrung könnte in Zukunft knapp werden. Pflanzen bilden die Grundlage für viele Lebensmittel, weshalb der Bedarf stetig steigt. An der TU Darmstadt untersuchen Wissenschaftler der Elektrotechnik und Informationstechnik in einem interdisziplinären Projekt mit der Biologie, welchen Einfluss unterschiedliche Beleuchtungen auf Pflanzen und deren Wachstum haben. Ziel ist es, eine Methode zu entwickeln, mit der der Ernteertrag optimiert werden kann – und das energie- und umweltschonend.