Neues Gleichstellungsteam am Fachbereich

13.05.2019

Neues Gleichstellungsteam am Fachbereich

Mit erweiterter Strategie zu mehr Balance am Fachbereich etit

Die neuen dezentralen Gleichstellungsbeauftragen am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik nehmen ihr Ehrenamt auf: Mihaela Damian, Anissa Hadhri, Claudia Klein, Anna Pfendler und Ann-Kathrin Seifert setzen sich fortan für Chancengleichheit und wertschätzenden Umgang ein. Im Interview erzählen sie von Gleichstellungsprojekten und -strategien.

Die Gleichstellungsbeauftragtren v.l.n.r.: Anissa Hadhri, Claudia Klein, Ann Kathrin Seifert, Anna Pfendler und Mihaela Damian
Die Gleichstellungsbeauftragtren v.l.n.r.: Anissa Hadhri, Claudia Klein, Ann Kathrin Seifert, Anna Pfendler und Mihaela Damian

Bei der diesjährigen Frauenvollversammlung des Fachbereich Elektro- und Informationstechnik wurde ein neues Team an Gleichstellungsbeauftragten gewählt bzw. wiedergewählt. Weiterhin im Team bleiben Ann-Kathrin Seifert und als studentische Vertreterin Anissa Hadhri. Neu gewählt wurden Mihaela Damian, Claudia Klein und Anna Pfendler.

Kürzlich wurde ein neues Gleichstellungskonzept durch den Fachbereichsrat verabschiedet. Was hat sich zur vorherigen Version verändert und inwiefern betrifft dies ihre zukünftigen Tätigkeiten?

Unsere neue Strategie ist eine überarbeitete Version des vorherigen Gleichstellungskonzepts und nunmehr gültig bis 2020. Im überarbeiteten Gleichstellungskonzept wurden Maßnahmen konkretisiert und erweitert, z.B. Schülerinnen-Projekttage, regelmäßige Frauenvollversammlungen, Förderung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Jedoch sind die drei zentralen Ziele gleich geblieben: Die Erhöhung der Anzahl der Studienanfängerinnen, die Weiterqualifikationen verbessern, sowie die Zahl der Frauen in unterrepräsentierten Bereichen anheben.

Wer kann sich an die Gleichstellungsbeauftragten wenden?

Wir sind als Gleichstellungsbeauftragte eine beratende Instanz für alle am Fachbereich, die sich ungleich behandelt oder diskriminiert fühlen. Unser Budget ist allerdings für die Frauenförderung gedacht und die Projekte, die wir veranstalten oder unterstützen, richten sich daher an Frauen. Wir fördern zum Beispiel Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Frauen aller Statusgruppen am Fachbereich. Informationen dazu gibt es auf unserer Homepage. Zudem freuen wir uns über Mitglieder des Fachbereichs, die uns mit guten Ideen oder bei der Umsetzung solcher Projekte unterstützen wollen.

Welche Projekte veranstalten Sie?

In der Vergangenheit wurden verschiedene Workshops zum Thema Stressmanagement oder Sicherheitstraining für Frauen angeboten, um einige Beispiele zu nennen. Außerdem veranstalten wir in diesem Jahr schon zum dritten Mal Projekttage für Schülerinnen. Hier werden für verschiedene Jahrgangsstufen Workshops angeboten, in denen beispielsweise Roboter gebaut und programmiert werden. Mit den Schülerinnen-Projekttagen möchten wir die Schülerinnen schon früh für technische Themen und damit für ein Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik begeistern.

Gibt es Ihrer Meinung nach gewisse Redewendungen oder Umgangsformen die nicht mehr zeitgemäß sind?

Sprache und Umgangsformen allgemein spielen eine wichtige Rolle im Umgang miteinander. Handlungsempfehlungen in Bezug auf Gleichstellung stellen z.B. die Richtlinie gegen sexuelle Übergriffe und Diskriminierung sowie der Leitfaden zum gendergerechten Formulieren dar, die vom zentralen Gleichstellungsbüro zur Verfügung gestellt werden.

So erreichen Sie das Gleichstellungsteam:

Mail:

Weitere Informationen auf der Homepage

zur Liste