Hohe Auszeichnung für etit-Professor

Orden des Marienland-Kreuzes der Republik Estland an Manfred Glesner

2014/02/23 von

Professor em. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Glesner erhielt heute den Orden des Marienland-Kreuzes (IV. Klasse) der Republik Estland für besondere Verdienste um den baltischen Staat. Dem Wissenschaftler, Leiter der Forschungsgruppe Mikroelektronische Systeme bei etit, wird die Auszeichnung am Vorabend des Nationalfeiertags von dem estnischen Präsidenten Toomas Hendrik Ilves verliehen.

Der Orden des Marienland-Kreuzes ehrt ausländische Staatsbürger für außerordentliche Verdienste um die Republik Estland. 1995 zu Ehren der Unabhängigkeit Estlands eingeführt, wird die staatliche Auszeichnung vom Präsidenten am Vorabend des Nationalfeiertags verliehen. Der Nationalfeiertag findet traditionell am 24. Februar statt. Am 24. Februar 1918 wurde die Republik Estland als freies Land ausgerufen.

1992, kurz nach dem Ende des Kalten Krieges, zählte Manfred Glesner zu den ersten deutschen Wissenschaftlern, die im Rahmen des europaweiten TEMPUS-Programms eine wissenschaftliche Kooperation zwischen Estland und Deutschland initiierten.

Seit nun mehr als 20 Jahren verbindet die TU Darmstadt mit Manfred Glesner und die Technische Universität Tallin eine enge Zusammenarbeit in Forschung und Lehre, begleitet von einem regen Austausch von Wissenschaftlern und Studierenden. Aus der gemeinsamen Arbeit sind im Laufe der Jahre viele dauerhafte persönliche Beziehungen und Freundschaften entstanden.

Außer der aktuellen Auszeichnung der Republik Estland erhielt Manfred Glesner im Jahre 1996 die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Tallin und ist seit 2010 im International Advisory Board der Universität engagiert.

Zur Person

1943 in Saarlouis geboren, genießt Manfred Glesner weltweites Ansehen als einer der führenden Forscher und Lehrer auf dem Gebiet des Entwurfs hochintegrierter Schaltungen und Systeme, die ihre Anwendungen u.a. in der Kommunikations- und Automatisierungstechnik sowie in der Konsumelektronik und der Medizintechnik finden.

Von 1981 bis 2008 leitete Manfred Glesner das Fachgebiet „Mikroelektronische Systeme“ (Fachbereich Elektrotechnik/Elektrotechnik und Informationstechnik), zunächst an der TH und dann an der TU Darmstadt. Nach seiner Versetzung in den Ruhestand im Jahr 2008 wurde er beauftragt, die eigenständige Forschungsgruppe „Mikroelektronische Systeme“ weiterzuführen, die der 70-jährige Hochschullehrer bis heute leitet.