Mehr Platz zum Lernen

etit richtet neue moderne Lernzentren für Studierende ein

09.07.2014 von

Eine gute Vorbereitung ist das A und O für das erfolgreiche Bestehen von Prüfungen und Lernkontrollen. Um seinen Studierenden hierfür optimale Bedingungen zu bieten, richtet der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik zusammen mit dem Dezernat Vc, Bau und Immobilien der TU Darmstadt in den kommenden Jahren zusätzliche moderne Lernzentren ein.

Entwurfsskizze des neben der Hochspannungshalle geplanten Neubaus S3|21

Bei einer Informationsveranstaltung stellten der Prodekan von etit, Prof. Jürgen Adamy, sowie die verantwortlichen Architekten die anstehenden Baumaßnahmen vor. Neben dem bereits 2013 eröffneten neuen Kittler Student Center, das als Lernzentrum und Fachbereichsbibliothek dient und für rund 90 Studierenden einen Arbeitsplatz bietet, sind zwei weitere große moderne Lernzentren geplant.

Eines davon wird im ersten Stock des derzeit in Sanierung befindlichen Dolivo-Gebäudes (S3|10, Landgraf-Georg-Straße 4), von den Studierenden auch „der Riegel“ genannt, untergebracht. Das 400 Quadratmeter große gesamte erste Stockwerk ist hier für ein Fachschafts- und Lernzentrum vorgesehen – mit insgesamt rund 100 neuen Arbeitsplätzen sowie einem zusätzlichen PC-Pool. Ein weiteres Lernzentrum mit rund 50 Arbeitsplätzen soll in dem neben der Hochspannungshalle geplanten Neubau eingerichtet werden. Hier wird es außerdem einen Electronic Classroom mit ebenfalls rund 50 Plätzen geben.

Saniert und modernisiert werden zudem die drei Hörsäle im Hans-Busch-Institut (S3|06, Merckstraße 25). Im Rahmen der Sanierung wird die Einrichtung weiterer Lernplätze auf der sogenannten „Rennbahn“ im ersten Stock geprüft.

Damit die Studierenden sich auch während der umfangreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen störungsfrei auf ihre Klausuren vorbereiten können, werden während der Arbeiten Ersatzlernplätze bereitgestellt. Zunächst werden dafür Raum 04 in S3|20 (Rundeturmstraße 10) sowie weitere Räume an verschiedenen Lehrstühlen zur Verfügung stehen. Informationen über die jeweiligen Räume finden die Studierenden stets aktuell im Web. Ab Mitte Oktober wird dann ein Ersatzlernzentrum im Gelben Haus (S3|04, Alexanderstraße 35-37) eingerichtet.