Elektronische Schnitzeljagd mit Android-App

Studierende führen Projekt aus der etit-Projektwoche 2012 fort und bringen es zu einem tollen Ergebnis

19.12.2013 von

Ein halbes Jahr lang haben sechs Studierende der Elektrotechnik und Informationstechnik an der Konzeption, Entwicklung und Programmierung von Software für die Umsetzung einer „Smart Campus Rallye“ gearbeitet. Dabei herausgekommen ist unter anderem eine Android-App, die die „Erstis“ der TU Darmstadt dabei unterstützt, den Campus und Umgebung zu erkunden.

In der App werden auf einer Google-Maps-Karte verschiedene Stationen hinterlegt, die dann von den Teilnehmern der Rallye der Reihe nach erforscht werden können. Jede Station besteht aus Sensoren und anderen technischen Komponenten und beinhaltet eine Aufgabe, für deren Lösung es Punkte gibt.

Da bei einer Rallye meistens mehrere Gruppen gegeneinander antreten, können sogar – wie in einer Art Liveticker – Zwischenergebnisse angezeigt werden. Das fördert die Motivation aller Teilnehmer, die Rallye bis zum Ende durchzuziehen.

Am vergangenen Montag präsentierten die Studierenden ihre Ergebnisse, bei deren Entwicklung und Umsetzung sie von Mojisola Erdt (KOM), Nadhem Manaa (KOM), Johannes Konert (KOM) und Stephanie Bockshorn (KIVA V) betreut wurden. Als Anerkennung ihrer Leistungen überreichte Prof. Ralf Steinmetz den sechs jungen Forschern eine Urkunde.