Ein halbes Jahrhundert Leistungselektronik

Institut für Stromrichtertechnik feierte im November 50-jähriges Jubiläum

02.12.2013 von

Im November feierte das Institut für Stromrichtertechnik am Fachbereich etit sein 50-jähriges Jubiläum. Das 1963 gegründete und heute von Prof. Griepentrog geleitete Institut ist damit eines der ältesten Leistungselektronik-Institute in Deutschland.

Seit der Gründung haben die Professoren und Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts mit ihrer Forschung wichtige Beiträge für den Fortschritt im Bereich der Leistungselektronik und Antriebstechnik geleistet. So geht beispielsweise die feldorientierte Regelung von Asynchronmaschinen – ein weit verbreiteter Typ von Elektromotor in Industrie und Verkehrstechnik – zu einem Teil auf Prof. Hasse zurück. Mit dieser Entwicklung war es möglich, diese Motoren dynamisch und präzise zu steuern.

Zukünftig wird sich das Institut verstärkt mir der Interaktion zwischen Leistungselektronik und dem Energieversorgungsnetz auseinandersetzen, um so bei dem geplanten Ausbau der erneuerbaren Energien auch in Zukunft einen sicheren und zuverlässigen Netzbetrieb sicherzustellen.

Impressionen von der Veranstaltung