SFB MAKI Preisträger beim Land der Ideen

Gleichzeitige Verleihung des MAKI Female Student Travel Awards

2015/06/23 von

Der Sonderforschungsbereich MAKI (Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet) wurde beim Wettbewerb Land der Ideen als „ausgezeichneter Ort“ prämiert. Das diesjährige Thema des Wettbewerbs lautete „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank würdigen damit Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithalten.

Vergangene Woche fand im Rahmen der „Ruzena Bajcsy Lectures on Communications“ die Preisübergabe statt. Grußworte sprachen Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt und Dr. Christine Petry sowie Dr. Gerit Sonntag von der DFG. Der Preis wurde von Katrin Hennig von Land der Ideen und Jürgen Süßmann von der Deutschen Bank Darmstadt übergeben. Überreicht wurde unter anderem eine Urkunde mit einem persönlichen Gruß von Bundespräsident Joachim Gauck. Einen Fachvortrag hielt Prof. Dr. Gerti Kappel von der TU Wien. Sie sprach über das Thema „From Software Modeling to System Modeling – Transforming the Change“.

„Diese Auszeichnung und die tollen Ergebnisse bei MAKI haben wir der Tatsache zu verdanken, dass wir als interdisziplinäres Team auf hohem Niveau zusammenarbeiten und uns untereinander einfach gut verstehen. Dieses gut funktionierende Netzwerk wollen wir jetzt noch stärker ausbauen und Know-how aus anderen Bereichen dazugewinnen“, so Prof. Ralf Steinmetz.

MAKI Female Student Travel Award für herausragende Leistungen im Studium

Bild: Deutschland – Land der Ideen / Andreas Mann

Im Rahmen der Preisverleihung für MAKI gab es auch eine Auszeichnung von MAKI: Den „Female Student Travel Award“ für hervorragende Leistungen im Studium. Ziel dieser Auszeichnung ist es, Vorbilder sichtbar zu machen und junge Frauen für die Elektro- und Informationstechnik zu begeistern. Die vier internationalen Preisträgerinnen bekommen Reisen zu renommierten wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen finanziert: Iva Toteva und Boriana Boiadjieva sind als Preisträgerinnen des ersten Preises zur Grace-Hopper Conference nach Houston eingeladen. Die Gewinnerinnen des zweiten Preises, Manisha Luthra und Sabrina Schulte, können sich über eine Teilnahme an der Informatica Feminale oder der Ingenieurinnen-Sommeruni in Bremen freuen.

Auch das Darmstädter Echo berichtet über die Preisverleihung.

Forschung für das Internet der Zukunft

Der Sonderforschungsbereich MAKI beschäftigt sich mit der Frage, wie das Internet der Zukunft aufgebaut sein muss, um dem digitalen Wandel, steigenden Nutzerzahlen und immer anspruchsvolleren Anwendungsszenarien gerecht zu werden. Eine zentrale Herausforderung ist dabei die Heterogenität an allen Fronten und speziell die wachsende Verbreitung von mobilen Endgeräten. Ausführliche Informationen gibt es im Interview mit Ralf Steinmetz (auch als Video), Sprecher des SFB MAKI und Leiter des Fachgebiets KOM (Multimedia Kommunikation am Fachbereich etit, oder im DFG-Magazin „forschung“.

Bild: Deutschland – Land der Ideen / Andreas Mann