Benutzerordnung

Benutzerordnung

1. Die PC-Pools dienen Zwecken der Ausbildung (Lehrveranstaltungen und Selbststudium) und sind nicht für die private Nutzung vorgesehen. Die PC-Pools befinden sich in den Räumen S3|06 063, S3|06 069 und S3|10 106 und S3|21 1.

2. Für die Benutzung eines Rechners im PC-Pool ist eine persönliche Nutzerkennung erforderlich. Grundsätzlich sind nur Studierende und Mitarbeiter des Fachbereichs 18 berechtigt, eine Nutzerkennung zu beantragen. Sofern es für Lehre (z. B. Praktika) oder Forschung (z. B. Hiwis) nötig ist, können registrierte Mitarbeiter ausnahmsweise Studenten anderer Fachbereiche anmelden. Diese Nutzerkennung ist nur für den persönlichen Gebrauch und darf nicht einer dritten Person zur Verfügung gestellt werden. Die Anmeldung hierzu erfolgt online.

3. Achtung: Durch Verstöße gesperrte Accounts werden nach 3 Monaten unwiderruflich gelöscht, wenn der Besitzer keine Reaktivierung beantragt. Die Reaktivierung erfolgt höchstens zwei mal – mit einer gleichzeitigen Verwarnung. Nach dem 3. Verstoß wird die Nutzerkennung endgültig gelöscht. Wenn Ihr Account durch überschrittene Quota gesperrt wird und Sie eine Verwarnung erhalten, haben Sie eine Woche Zeit, um die Quota zu erfüllen/unterschreiten, sonst bekommen Sie eine weitere Verwarnung.

4. Aktuelle Informationen wie z.B. Öffnungszeiten oder Belegungspläne hängen vor den PC-Poolräumen aus.

5. Lehrveranstaltungen haben Vorrang vor Einzelnutzung. Während der Lehrveranstaltung ist der Pool für nicht-Teilnehmer gesperrt. Eine individuelle Nutzung freier Rechner während dieser Zeit ist nicht möglich.

6. Unter die geduldeten Arbeiten an den Rechnern fallen nicht:

  • jegliche Veränderung der Hardware und der installierten Software, insbesondere die Installation und Nutzung von File-Sharing-Programmen.
  • jegliche Form von Zugriff auf fremde Accounts (Anwendung von Passwort-Crack-Programmen, Verwendung fremder Nutzerkennungen, selbsterstelle Netzverbindungen usw.)
  • das Betrachten, Abspeichern oder Verbreiten von Daten pornografischen, rassistischen, urheberrechtsverletzenden oder terroristischen Inhalts.
  • alle Aktivitäten, die dem Ansehen der Universität oder deren Angehörigen schaden.
  • die Benutzung von Spielesoftware.

7. Auf den Rechnern des PC-Pools dürfen keine privaten oder vertraulichen Daten gespeichert oder verarbeitet werden. Die Administratoren sind daher berechtigt, die Daten auf allen Datenträgern lokal und im Netz einzusehen, wenn der Verdacht auf missbräuchliche Benutzung des PC-Pools vorliegt.

8. Jede Sitzung ist durch Abmeldung vom System ('logout') zu beenden, um eine Fremdnutzung der eigenen Nutzerkennung zu verhindern. Einfaches Ausschalten der Rechner oder das Drücken von Reset sind nicht erlaubt.
Der Arbeitsplatz ist sauber zu verlassen.

9. Das Mitbringen oder Verzehren von Speisen und Getränken sowie das Rauchen im PC-Poolraum sind nicht gestattet. Die Einrichtungsgegenstände und Möbel des PC-Pools sind pfleglich zu behandeln. Papierabfälle und anderer Müll sind in die jeweils dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen.

10. Es liegt im Interesse jeden Nutzers, aufgetretene Schäden und Mängel umgehend dem PC-Pool-Verantwortlichen mitzuteilen (siehe Aushang oder E-Mail an ).

11. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pool-Administration sind in den Pool-Räumen weisungsberechtigt. Ihren Anordnungen ist zu entsprechen. Auf Verlangen muss der Nutzer seine Nutzungsberechtigung durch Vorzeigen eines gültigen Personal- oder Studienausweises (mit Matrikelnummer) nachweisen.

12. Die Räume des Pools dürfen nur durch berechtigte Nutzer betreten werden. Diese Benutzerordung wird durch Betreten eines Pool-Raumes anerkannt.

13. Haftung des Betreibers / Haftungsausschluss

Der Betreiber übernimmt keine Garantie, dass alle Systemfunktionen den Anforderungen der Nutzer entsprechen und alle Systeme fehlerfrei laufen.
Weiterhin kann nicht garantiert werden, dass die ihm vorliegenden Daten unversehrt und vertraulich (bzgl. Zerstörung, Manipulation) bleiben. Der Betreiber haftet nicht für verlorene oder liegen gelassene Gegenstände der Benutzer, sowie Schäden jeglicher Art, die dem Benutzer aus der Inanspruchnahme der PC-Pool-Ressourcen entstehen.