Aufgaben_und_Ziele

Aufgaben und Ziele

 

Aufgaben

Das Gleichstellungsteam ist mit verschiedenen Aufgaben betraut, die beispielsweise zur Umsetzung des Gleichstellungskonzeptes dienen. Ebenso sind die Gleichstellungsbeauftragten in relevanten Gremien des Fachbereichs vertreten und dienen als erste Ansprechpartnerinnen bei Konflikten zum Thema Gleichstellung am Fachbereich etit. Konkrete Aufgaben sind beispielsweise:

  • Organisation einer jährlichen Frauenvollversammlung (idR im Frühjahr)
  • Förderung von Fort- und Weiterbildungsmaßen
  • Organisation von Workshops zu Gleichstellungsthemen
  • Organisation der Schülerinnen-Projekttage
  • Gremienarbeit (Fachbereichsrat, Berufungsverfahren)
  • Vernetzung mit anderen dezentralen Gleichstellungsteams
  • Verwaltung der Frauenfördermittel des Fachbereichs
  • Gleichstellungskonzept [Link zum Download]
  • Ansprechpartnerin bei Konflikten
 

Gleichstellungskonzept

Das aktuell geltende Gleichstellungskonzept ist noch bis Ende 2020 gültig. Weitere Informationen rund um Frauenförderung und Chancengleichheit finden Sie auf den Websites des zentralen Gleichstellungsbüros der TU Darmstadt.

Ziele

Das Gleichstellungsteam war maßgeblich an der Erstellung des Gleichstellungskonzeptes des Fachbereichs etit beteiligt und setzt sich dafür ein, den geringen Frauenanteil am Fachbereich zu erhöhen. Die Gleichstellungsstrategie orientiert sich an den gesetzlichen Grundlagen: Verwirklichung von Chancengleichheit, Beseitigung bestehender Unterrepräsentanz von Frauen und der gezielten beruflichen Förderung von Frauen. Unter Verwendung der Gleichstellungsmittel setzen wir uns für die folgenden im Gleichstellungskonzept verankerten Ziele ein:

1. Ziel: Steigerung der Anzahl von Studienanfängerinnen

  • Maßnahme: Konsekutive Schülerinnen-Projektage, um Studieninhalte und -möglichkeiten am Fachbereich etit vertraut zu machen.

2. Ziel: Verbesserung der WeiterqualifikaIon von Frauen

  • Maßnahme: Vernetzungstreffen von Frauen des Fachbereichs in allen Statusgruppen, Organisation von Fort- und Weiterbildungen.

3. Ziel: Erhöhung der Anzahl von Frauen in unterrepräsentierten Bereichen

  • Maßnahme: Workshops zu Themen, die für die Durchsetzung und Karriereförderung wichtig sind. Hierzu zählen beispielsweise Formate wie Kommunikationstrainings für Frauen in Männerdomänen, SelfConfidence in Science etc.