CED

Computergestützte Elektrodynamik (CED)


Computergestützte Elektrodynamik (CED) befasst sich mit der Anwendung der allgemeingültigen Maxwellschen Gleichungen auf konkrete Probleme aus der Praxis mit Hilfe von Simulationsprogrammen. In dieser Vertiefungsrichtung werden daher numerische Methoden der Elektrotechnik theoretisch und praktisch vermittelt.


Anwendungsfelder

Die computergestützte Simulation findet heute in allen Bereichen der Elektrotechnik Anwendung und wird daher als dritte Säule neben Theorie und Experiment bezeichnet. Die Simulation von Bauteilen, Komponenten und ganzen Geräten hat den Entwicklungszyklus neuer Produkte revolutioniert und den Aufbau von Prototypen und deren Vermessung nahezu vollständig verdrängt.


Schwerpunkte in der Lehre

Ziel des Studiums ist es, Ingenieurinnen und Ingenieure auszubilden, die ein tiefgehendes Verständnis des Elektromagnetismus, der zugrunde liegenden Mathematik und wichtiger numerischer Methoden besitzen. Es handelt sich hierbei um Grundlagenwissen, das im Gegensatz zu Spezialwissen nicht veraltet und, einmal gelernt, ein ganzes Arbeitsleben lang das Einarbeiten in neue Gebiete erleichtert.


Berufsfelder

Das breite Spektrum der Ausbildung und deren Vielseitigkeit spiegelt sich in den Arbeitsbereichen der Absolventinnen und Absolventen der Computergestützten Elektrodynamik wider. Sie arbeiten in der Forschung und Entwicklung als Universitätsprofessor/innen, als Wissenschaftler/innen in Forschungsinstituten in aller Welt, als Entwicklungsingenieur/innen in der Industrie oder in leitenden Positionen innerhalb wissenschaftlicher Großprojekte.



Professorinnen / Professoren und Fachgebiete

Prof. Dr.-Ing. Herbert De Gersem (Vertiefungssprecher)
Theorie Elektromagnetischer Felder

Prof. Dr. rer. nat. Oliver Boine-Frankenheim
Beschleunigerphysik

Prof. Dr.-Ing. Harald Klingbeil
Beschleunigertechnik

Prof. Dr.-Ing. Stefan Kurz
Finite Methoden der Elektrodynamik

Prof. Dr.-Ing. Irina Munteanu
Finite Methoden der Elektrodynamik

Prof. Dr. Sebastian Schöps
Computational Engineering



zurück zur Übersicht