Promotion

Promotion in unserem Fachbereich

Der Weg bis zur Erlangung des Doktortitels gliedert sich in mehrere Abschnitte:

Zuerst müssen Sie als Doktorand angenommen werden, nach Erstellung einer Dissertation die Einleitung des Promotionsverfahrens beantragen und dann natürlich zur Promotionsprüfung (Disputation) zugelassen werden und diese dann auch bestehen.

Nächste Termine der Sitzungen des Promotionsausschusses:

28.03.2017

16.05.2017

27.06.2017

26.09.2017

07.11.2017

Antrag auf Annahme als Doktorand/Doktorandin

Richten Sie ein Gesuch an den Dekan (Download-Formular „Merkblatt Annahme Doktorand“, ), mit dem vorläufigen Titel der Dissertation und Vorschlag des Referenten. Der Vorschlag muss mit dem Betreuer abgesprochen und von diesem unterschrieben werden. Bei externen Promotionen muss ebenfalls ein Betreuer aus dem Fachbereich Elektrotechnik- und Informationstechnik angegeben werden. Bedenken Sie, dass Sie sich mit diesem Antrag formell an den FB etit wenden, um zur Promotion zugelassen zu werden. Stellen Sie daher sicher, dass weder Rechtschreibfehler oder handschriftliche Bemerkungen auf dem Antrag vorkommen.

Das Gesuch muss mit einer beglaubigten Kopie des Diplom- bzw. Masterzeugnisses, der Diplom- bzw. Masterurkunde und dem Bachelorzeugnis im Dekanat eingereicht werden. Des Weiteren ist ein Lebenslauf beizufügen. Unbeglaubigte Kopien genügen, wenn die Originale vorgelegt werden. Zeugnisse und Urkunden, die nicht in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch verfasst sind, müssen ins Deutsche übersetzt und beglaubigt werden.

Der Antrag muss bis spätestens eine Woche vor der Sitzung des Promotionsausschusses bei Gabi Benz-Linnemann im Dekanat eingereicht werden.

Rückfragen bitte an das Dekanat etit (Tel: 06151 16-20202) richten.

Einschreibung als Promotionsstudierender

Promotionsstudierende können sich jederzeit einschreiben.


Einleitung des Promotionsverfahrens

Bitte wenden Sie sich an das Dekanatssekretariat, Frau Benz-Linnemann.

Download-Formulare