etit-Student für Bachelorarbeit ausgezeichnet

25.10.2016

etit-Student für Bachelorarbeit ausgezeichnet

Roman Eisenhauer beschäftigte sich mit effizienteren Windrädern

Damit ein Windrad optimal betrieben werden kann, sind Kenntnisse über die richtige Windgeschwindigkeit besonders wichtig. Roman Eisenhauer beschäftigte sich mit diesem Thema im Rahmen seiner Bachelorarbeit. Das Unternehmen ITK Engineering zeichnete seine Arbeit mit einem Student Award aus.

Prof. Dr.-In. Ulrich Konigorski (TU Darmstadt), Dennis Stapp und Markus Hirsch (ITK Engineering AG), Preisträger Roman Eisenhauer. Foto: Andriana Lespukh
Prof. Dr.-In. Ulrich Konigorski (TU Darmstadt), Dennis Stapp und Markus Hirsch (ITK Engineering AG), Preisträger Roman Eisenhauer. Foto: Andriana Lespukh

„Um eine Windenergieanlage aus regelungstechnischer Sicht optimal zu betreiben und die Energieausbeute maximieren zu können, sind Kenntnisse über die rotoreffektive Windgeschwindigkeit unabdingbar“, so der ausgezeichnete Roman Eisenhauer. Bislang wird die rotoreffektive Windgeschwindigkeit auf der Windradgondel – hinter den Rotoren im verwirbelten Windfeld gemessen. Diese unzureichende sogenannte Nacelle-Messung könnte durch Algorithmen ersetzt werden.

Mit dieser Problematik beschäftigte sich Roman Eisenhauer in seiner Bachelorarbeit am Fachgebiet Regelungstechnik und Mechatronik von Prof. Konigorski. Er untersuchte verschiedene Messgrößen wie Generatordrehmoment und Turmbewegung, um die rotoreffektive Windgeschwindigkeit möglichst genau zu schätzen.

„Meine Analysen haben gezeigt, dass es qualitativ zufriedenstellende Methoden für die Schätzung der rotoreffektiven Windgeschwindigkeit gibt, welche die Nacelle-Messung ersetzen könnten“, so Roman Eisenhauer, der mittlerweile im Masterstudiengang am Fachbereich etit in der Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik studiert.

Das Unternehmen ITK Engineering prämiert seit 2012 jedes Jahr bundesweit rund 40 Studierende mit einem Student Award. Die Grundlage für die Auswahl der Preisträger bilden dabei besonders herausragende Projekt- und Abschlussarbeiten.

zur Liste