etit-Studierende gewinnen COSIMA-Wettbewerb 2015

03.11.2015

etit-Studierende gewinnen COSIMA-Wettbewerb 2015

Qualifikation für internationalen ICAN-Wettbewerb

Wie in den vergangenen Jahren trat auch 2015 wieder ein Studierenden-Team von etit auf dem COSIMA-Wettbewerb (Competition of Students in Mikrosystems Applications) des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) an, der dieses Jahr in Karlsruhe stattfand. Hier belegten die jungen Ingenieure mit ihrer Erfindung eines Dehydrationswarners einen hervorragenden ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Masih Fahim, Claas Hartmann, Luisa Pumplun und Marco Degünther (von links) haben den Dehydrationswarner im Team entwickelt. Bild: VDE
Masih Fahim, Claas Hartmann, Luisa Pumplun und Marco Degünther (von links) haben den Dehydrationswarner im Team entwickelt. Bild: VDE

Der „Sip It!“ misst über Elektroden den Wassergehalt des Körpers und warnt bei einer Dehydration durch optische und akustische Signale. Das Gerät ist nutzerfreundlich und lässt sich in jedem Lebensstadium leicht bedienen. Entstanden ist es im Rahmen eines Semesterprojekts des von den Professoren Helmut Schlaak und Roland Werthschützky betreuten Projektseminars „Praktische Entwicklungsmethodik II“ (siehe Bericht).

Mit ihrer Entwicklung überzeugten die vier Studierenden Luisa Pumplun, Claas Hartmann, Masih Fahim und Marco Degünther die Jury aus Wissenschaft und Industrie gleich zweifach: sowohl durch die technische Lösung einer bioelektrischen Impedanzanalyse, als auch durch die soziale Relevanz für eine immer stärker alternde Gesellschaft.

Der bei der COSIMA errungene Sieg reiht sich in die erfolgreiche Geschichte der Studierenden am Institut für Elektromechanische Konstruktionen (EMK) bei etit ein: Schon in den Jahren 2013 und 2012 gewannen Teams aus dieser Vertiefungsrichtung den Wettbewerb mit einer Intelligenten Schutzbrille und einem Sicherheitssystem für Kinderwagen.

Dank ihres Erfolgs haben sich die Studierenden für den internationalen ICAN-Wettbewerb qualifiziert, der 2016 auf der 18th International Conference on Access Networks in Paris ausgetragen wird.

zur Liste