OctConf 2015 kommt nach Darmstadt

09.09.2015

OctConf 2015 kommt nach Darmstadt

Konferenz zur freien Berechnungs- und Simulations-Software GNU Octave

Vom 21. bis 23. September ist das Institut Theorie Elektromagnetischer Felder am Fachbereich etit gemeinsam mit der Graduierten Schule Computational Engineering Ausrichter der fünften OctConf. Nach Montreal und Mailand ist nun Darmstadt Veranstaltungsort der internationalen Konferenz, die damit auch zum ersten Mal in Deutschland stattfindet.

Im Fokus der OctConf steht die quelloffene Software GNU Octave, eine freie Software zur numerischen Lösung mathematischer Probleme, die typischer Weise in den Ingenieurswissenschaften auftreten, wie etwa das Lösen von Gleichungssystemen, Eigenwertproblemen, Differentialgleichungen oder Integralen. Die Programmiersprache der Software ist nahezu hundertprozentig mit der Syntax des Mathematikprogramms MATLAB kompatibel.

Drei Tage lang diskutieren und informieren die Octave-Entwickler über die Berechnungs- und Simulations-Software. Vor Ort sind neben diversen Rednern aus Europa, Nord- und Südamerika auch der Octave-Gründer Dr. John W. Eaton. Er informiert über den aktuellen Stand des Projektes, dessen aktuelle Version Octave 4.0.0 am 29. Mai 2015 veröffentlicht wurde.

Neben allgemeinen Diskussionsrunden zum Einsatz freier Software in Lehre und universitärer Forschung sind Praxis-Workshops für Experten sowie Einsteiger zur Octave-Anwendung und Entwicklung geplant. Interessierte können sowohl vor Ort als auch online an der Konferenz oder einzelnen Kursen teilnehmen.

zur Liste